• Ihr Magazinfür den Kölner Süden

  • Politik, kultur, Sportganz aus der Nähe

  • Shopping & Promotion Für die Geschäftswelt

Ein Kommentar von Helmut Thielen„Unger uns“

„Bevor ich dazu komme, Sie an dieser Stelle auf das hinzuweisen, was Sie in diesem Monat im Bilderbogen lesen können, eine Empfehlung: Besuchen Sie in diesem Jahr unbedingt das Weinfest auf dem Rodenkirchener Maternusplatz. Meine Einladung scheint zwar etwas kurzfristig, denn das Fest beginnt am Erscheinungstag dieser Ausgabe, dem 30. Mai, und endet schon am ersten Junisonntag, dem 3. Juni, aber ein Besuch lohnt unbedingt. Die Verantwortliche aus dem Aktionsgemeinschaftsvorstand, Petra Zünkler-Walterscheidt, hat insgesamt zehn Winzer aus den verschiedensten deutschen Weinanbaugebieten eingeladen, die in diesen ersten Junitagen ihre edlen Tropfen auf dem Maternusplatz anbieten…

Treffpunkt Rodenkirchen veranstaltet vom 31. Mai bis 3. Juni die zweiten Rodenkirchener Weintage Vier Tage Wine-Time auf dem Maternusplatz

Rodenkirchen im Zeichen des Weines: an vier Tagen, von Donnerstag, 31. Mai, bis Sonntag, 3. Juni, findet auf dem Maternusplatz in Rodenkirchen die „Wine-Time“ statt. Am Donnerstag, dem Fronleichnamstag, ist der Markt von 12 bis 22 Uhr, am Freitag von 16 bis 22 Uhr, am Samstag von 10 bis 22 Uhr und am Sonntag, den 3. Juni, von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Zehn Winzer aus den verschiedensten Anbaugebieten sind mit ihren Ständen vertreten. Um sie herum gruppieren sich weitere Anbieter des guten Geschmacks mit Speisen und Getränken…

Spargelessen und Politik:Liberale Politik in Zeiten der GROKO “

Zu diesem Thema hatte die FDP im Kölner Süden den Kölner FDP-Bundestagsabgeordneten Reinhard Houben eingeladen. Die Veranstaltung im Clubhaus des Kölner Ruderclubs war, passend zur Jahreszeit, mit einem Spargelessen verbunden. Anja Senff als neue Vorsitzende des FDP-Stadtbezirksverbandes Köln-Süd/Rodenkirchen sowie Karl-Heinz Daniel, FDP-Fraktionsvorsitzender in der BV-Rodenkirchen, konnten den Kölner FDP-Vorsitzenden Lorenz Deutsch, MdL, zahlreiche Mitglieder und viele Gäste aus der Stadtgesellschaft begrüßen…

Ein Kommentar von Karl-Heinz ThielenWeltmeisterschaft 2018

Schafft die Deutsche Fußballnationalmannschaft den fünften Stern? Oder heißt es danach: „Trauer muss Elektra (Fußball Deutschland) tragen?“ Auf diese Fragen kann niemand auf der Welt eine definitive Antwort geben. Selbst wenn er noch so viel vom Fußball verstünde. Das Ergebnis einer Fußballweltmeisterschaft ist immer völlig offen. Das hat auch die letzte WM in Brasilien gezeigt, als niemand unserer Nationalmannschaft vorher den Titel zutraute. Diese aber nach anfangs mittelmäßigen Auftritten plötzlich gegen Brasilien explodierte und gegen Argentinien „den Sack zumachte“. Diesmal spielte die DFB Elf die beste Qualifikation aller Zeiten. Aber gegen welche Gegner? Die reine Weste bisher zählt in Russland nichts mehr. Da beginnen alle Mannschaften bei null. Dennoch bin ich optimistisch. Voller Zuversicht, wenn Manuel Neuer gesund im Tor steht, wenn Jerome Boateng wieder fit ist und mit Mats Hummels in der Viererkette steht…


Start der Rudersaison:Anrudern „Spezial” auf der Mittelmosel

Jährlich zum Start der Rudersaison veranstaltet der Kölner Ruderverein von 1877 e. V. für alle Mitglieder das traditionelle Anrudern. In der Regel ist dies eine eintägige längere Rheintour, etwa von Bad Honnef oder Bad Godesberg rheinabwärts bis zum Clubhaus bei Rheinkilometer 683 in Rodenkirchen. Im Schnitt alle drei Jahre allerdings arbeitet das Organisationsteam ein mehrtägiges Anrudern „Spezial“ aus, bei dem weniger von der Berufsschifffahrt befahrene Flüsse als der Rhein ein ruhigeres Rudern zulassen. Dies hat uns schon auf die Ems, die Weser und bis nach Dresden auf die Elbe gebracht. Aber immer wieder auch auf die Mosel. Zuletzt endete eine solche Tour bei Traben-Trarbach…


Große Bilderbogen-Umfrage:Wer wird Fußballweltmeister 2018?

Langsam steigt auch bei den Fußballfans im Kölner Süden das WM-Fieber. Denn: Vom 14. Juni bis zum 15. Juli findet in Russland die Fußball-Weltmeisterschaft statt. Erstmals mit 32 National-Mannschaften, die sich durch teilweise lange Qualifikationen qualifiziert haben. Wer wird Fußball-Weltmeister 2018? Jogis Jungs, also das deutsche Team, ist inzwischen in Südtirol zur Vorbereitung eingetroffen. Es gibt noch zwei Testspiele, gegen Österreich und Saudi-Arabien. Dann wird es ernst. Am 14. Juni findet das Eröffnungsspiel Russland gegen Saudi-Arabien statt, am Sonntag, 17. Juni, 17 Uhr, geht es für uns in Moskau gegen Mexiko. Es folgen die Gruppenspiele gegen Schweden und Süd-Korea, bevor es in die K.-O.-Runde geht.Wer, glauben die Fußballfans im Kölner Süden, wird diesmal Fußball-Weltmeister, was machen Jogis Jungs, wer wird der Superstar der WM und welchem Team trauen sie eine Überraschung zu? Wir haben die Fußballfans rund um Rodenkirchen gefragt…


WM 2018 in Russland:Der Bilderbogen Spielplan

Hier können Sie den Bilderbogen Spielplan zur Fussballweltmeisterschaft 2018 in Russland in original Größe DIN A2 und in einer verkleinerten Version in der Größe DIN A4 herunter laden. Alternativ können Sie sich auch gerne einen original Spielplan im Verlagsgebäude abholen…

Themen und Rubriken
im Bilderbogen

Immer top informiert sein.
Die neuesten Ereignisse rund um den Kölner Süden

In unserem Magazin finden Sie in zahlreichen Rubriken alle interessanten und relevanten Themen, rund um Rodenkirchen und die Stadtteile Godorf, Immendorf, Weiss, Rondorf, Sürth und Köln-Süd. Sowie die aktuellsten Sport-Events, Leserbriefe, Worte des Monats und die angesagtesten Termine für den laufenden Monat.

Die einzelnen Rubriken sind farblich hervorgehoben und unterteilt um eine bessere Übersicht des Inhalts für unsere Leser zu gewährleisten.

  • LESERBRIEFE
  • RODENKIRCHEN
  • SPORT
  • FASTELOVEND
  • KÖLN-SÜD
  • SÜRTH
  • RONDORF
  • UNSER TERMINKALENDER
  • INSERENTEN
  • WORTE DES MONATS

Bilderbogen: Wir über uns

Die Zeitschrift „Rodenkirchen“ Kölner Bilderbogen gibt es jetzt im 56. Jahr.

Gegründet wurde sie von dem bekannten Kölner Zeichner, Karikaturisten und Journalisten Willy Key, als der Ende der Fünfziger Jahre nach Rodenkirchen ins Auenviertel zog und sich in den schönen Ort am Rhein verliebte. Die erste Ausgabe mit sechs Seiten erschien im April 1959, 672 weitere Ausgaben sollten bis heute folgen. Blättert man die ersten Jahrgänge des Bilderbogens durch, spürt man das „Herzblut“, mit dem Willy Key damals zu Werke ging. Er malte den Ort zwar in schönen Farben, ging aber auch durchaus kritisch mit der Politik in der damaligen selbstständigen Gemeinde Rodenkirchen um.

Leider war Willy Key, dessen bekannteste Karikatur Bundeskanzler Konrad Adenauer mit rund 14 Doktorhüten zeigt, kein langes Leben beschieden. Nach seinem Tod führte seine Witwe die Zeitschrift noch einige Jahre weiter, bevor sie das Blatt verkaufte. Die daraufhin folgende „Ära Liebig“ dauerte allerdings nur ein gutes Jahr, dann übernahmen Karl Heinz und Helmut Thielen den Verlag im Frühjahr 1982. Sie bauten Zeitschrift und Verlag mit Hilfe von Lesern und Inserenten behutsam auf und machten den Bilder-Bogen, im Volksmund auch „Rodenkirchener Blättchen“ genannt, zu dem, was er heute ist: das beliebteste Hochglanzmagazin im Kölner Süden. Meist ist der Bilderbogen nach Erscheinen nach wenigen Tagen vergriffen. Dann steigen deutlich unsere Internetzahlen auf www.bilderbogen.de. In fünfeinhalb Jahrzehnten haben wir unzählige Gesichter gezeigt, viel Redaktion geboten, stets einen aktuellen Veranstaltungskalender geführt und fast 700 stadtteilbezogene Titelbilder veröffentlicht. Eine hohe Leserbindung, ein großer Erfolg und eine vermehrte Nachfrage von Arztpraxen, Gaststätten, Friseuren und anderen Unternehmen mit Wartezonen haben uns veranlasst, die Auflage zum letzten Quartalswechsel um 25 Prozent auf 10.000 Exemplare zu erhöhen.

 

Der Bilderbogen gehört ohne Zweifel zu den beliebtesten Printmedien in Köln. Um diesen Anspruch auch in Zukunft erfüllen zu können, brauchen wir die Hilfe unserer Leser. Die von Unternehmen, die in unserer Zeitschrift inserieren, und die von kreativen Menschen, die uns den einen oder anderen Tipp oder Anregung geben können. Wenn Sie uns helfen wollen, nehmen Sie über h.thielen@bilderbogen.de Kontakt auf.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen unserer Zeitschrift – ob im Internet oder in gedruckter Form. Ihre Bilderbogen-Redaktion